Berlin : Kürzungspläne bescheren freien Schulen viel Zuspruch

von

Die Kürzungspläne der Bildungsverwaltung haben den freien Schulen zusätzlichen politischen Rückenwind verschafft. Der diesjährige Tag der freien Schulen am 22. September wird flankiert von deutlichen Grußworten der Oppositionsparteien und zwei prominenten Schirmherren, die sich am Donnerstag gemeinsam mit den freien Schulen präsentierten.„Als gebranntes Kind der sozialistischen Einheitsschule stehe ich für Wahlfreiheit“, begründete der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, sein Engagement als Schirmherr. Krüger war in den 90er Jahren SPD-Jugendsenator.

Wie berichtet, will die SPD-geführte Bildungsverwaltung die Gründung freier Schulen erschweren, indem sie die Anschubfinanzierung für bewährte Träger streicht. Die CDU widersetzt sich. Auch Linken-Fraktionschef Udo Wolf distanzierte sich in seinem Grußwort von dem Vorhaben und warb für einen „partnerschaftlichen Dialog“ mit den freien Trägern. Die Piraten forderten eine „zu 100 Prozent gleiche Förderung“ staatlicher und freier Schulen, damit die freien Schulen ohne Elternbeitrag auskommen.

Der Tag der freien Schulen 2013 steht unter dem Motto „Sie haben die Wahl“, Schwerpunkt ist das Fach Politik. Aus diesem Grund hat sich der Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik, Volker Perthes, ebenfalls als Schirmherr bereitgefunden. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hatte diese Aufgabe abgelehnt, schickte aber nachträglich ein Grußwort, in dem sie den Initiatoren „viel Erfolg“ wünschte. Im Parlament verteidigte sie die Kürzungspläne.

Die freien Träger setzen jetzt auf Gespräche mit der Bildungsverwaltung. Die deutete am Donnerstag an, man könne über die Dauer der Wartefrist bis zur Förderung "reden". In der SPD gibt es aber auch Stimmen, die - ebenso wie die CDU - alles so lassen wollen, wie es ist. Für kommende Woche ist ein Treffen der freien Träger mit der Bildungsverwaltung angesetzt. Susanne Vieth-Entus

Zentrale Veranstaltungen zum Tag der freien Schulen: Gala, 15.9., 11 Uhr, Kammerspiele Deutsches Theater (5 bis 10 Euro Eintritt), Schumannstr. 13 a; Markt der Möglichkeiten, 22.9., 11-19 Uhr, Potsdamer Platz Arkaden sowie Ortstermine bis 30.11. Weitere Infos: www.freie-schulen-berlin.de.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar