Berlin : Kulinarische Kontinentaldrift

Argentinischer Spitzenkoch beim Davidoff-Gourmet-Festival

-

Kleine Warnung: Geben Sie Martiniano Molina vorsichtig die Hand, falls er Ihnen im Adlon begegnet. Er drückt kräftig zu, ungefähr so, wie man es von einem argentinischen Handballnationalspieler erwartet. Der ist er – auch. Denn Molina führt ein Doppelleben. Der 31-jährige Hüne, der bis Freitag im Adlon-Restaurant „Quarré“ werkelt, ist einer der populärsten Köche seines Landes. Aus dem Stand gab er den Journalisten aus seiner Heimat lange Interviews, lobte das Davidoff-Gourmet-Festival, das ihn nach Berlin brachte, das Adlon selbst mit dem Kollegen Rainer Sigg und die deutsche Hauptstadt als solche. Falsche Bescheidenheit ist ihm ersichtlich fremd, und so nahm er es als selbstverständlich, dass ihm Sigg zur Hand ging und mächtige Rindersteaks wendete.

Indessen zieht ins Adlon keine Gaucho-Küche ein, kein Steakhaus wird eröffnet, sondern es gibt einen Einblick in die aktuelle argentinische Küche, die nur sehr locker und nebenher nach Frankreich schielt und dafür lieber deftig-würzige Akzente aus aller Welt setzt. Molina servierte Gemüsestrudel mit gebratenem Loup de Mer und Spinatsalat, setzte auf das gebratene Filet vom Rind namens „Cabana las Lilas“ einen Maisfladen und packte zwei halbe Kartoffeln in der Schale dazu. Beim Dessert hat Renate Bruckner, die Chefpatisseuse des Hauses und frisch ernannte Berliner Meisterköchin, vermutlich verblüfft zugeschaut: Es handelte sich eher um einen sehr süß gefüllten Gebäckteller. Argentinische Journalisten erklärten begeistert, das sei außerordentlich landestypisch und hervorragend ausgeführt.

Ja, es gibt diese Woche im Adlon etwas zu lernen über die kulinarische Kontinentaldrift, Überraschungen eingeschlossen. Rindfleischfreunde kommen allemal auf ihre Kosten bei den eigens eingeflogenen Steaks und Filets aus den Weiten der Pampa. Und vielleicht drückt ihnen der Meister ja auch vorsichtig die Hand. (bis Freitag, Quarré im Adlon, täglich ab 12 Uhr geöffnet). bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben