Berlin : Kultureller Dialog

Grünen-Fraktion lud Ausländer zum Frühjahrsempfang

-

Renate Künast fragte sich laut: Warum gibt es in Berlin noch keine türkischen BioSupermärkte? „Das wäre doch eine echte Marktlücke“, appellierte die Verbraucherschutzministerin am Mittwochabend beim „Migrationspolitischen Frühjahrsempfang“ der Berliner Grünen-Fraktion an die vielen ausländer- und flüchtlingspolitischen Gruppen. Dieser Empfang im Abgeordnetenhaus hat seit vier Jahren Tradition: Einmal im Jahr lädt die Fraktion ein, um „die vielen Kulturen zusammen zu bringen und in Dialog zu treten“, sagt Özcan Mutlu, bildungs- und migrationspolitischer Sprecher der Fraktion. Gekommen waren viele: Vertreter des deutsch-türkischen Unternehmerverbands, des kurdischen Sozialrats, Mitglieder der ägyptischen Gemeinde oder der knapp 3000-köpfigen Gemeinde der Iraker in Berlin. Und eine andere Tradition der Grünen konnte bei dem Empfang auch nicht überhört werden: ihr Fraktions-Chor, der in Anspielung auf aktuelle Ereignisse gerne Texte bekannter Songs „umschreibt“. Am Mittwoch gaben sie – frei nach dem Hit „Kiss“ des türkischen Pop-Stars Tarkan – ein Lied über das Zuwanderungsgesetz und die CDU zum Besten. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben