Berlin : Kunst für die Kirche

-

Ulrich Matthes war krank und ließ sich gestern für die Vorstellung der Benefizauktion entschuldigen. Nach einer Lesung auf Schloss Hardenberg sind die Stimmbänder angekratzt und müssen ärztlich behandelt werden. Schließlich will der Schauspieler bis Sonntag wieder fit sein. Dann soll er als Schirmherr neben Bischof Wolfgang Huber ein Grußwort zur Eröffnung der 11. Kunstauktion der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz halten. Die findet ab 14 Uhr in der Kirche Zum Heiligen Kreuz an der Zossener Straße 65 in Kreuzberg statt.

Der Erlös der Versteigerung soll verschiedenen Integrationsprojekten zugute kommen. 131 Gemälde, Radierungen und Fotografien konnte Hanns Thomä, Ausländerbeauftragter der Kirche, zusammentragen. Künstler wie Vessela Posner oder Sigmund Hahn haben ihm Werke zur Versteigerung zur Verfügung gestellt. Moderiert wird die Veranstaltung von dem Galeristen Detlef Gosselck. „Die Kunstauktion ist mittlerweile über sich hinaus- gewachsen“, sagt Thomä. Deshalb gibt es bereits am Sonnabend einen Galerieverkauf in der Kirche, bei dem zwischen zwölf und 19 Uhr weitere Kunstwerke verkauft werden.

Im vergangenen Jahr kamen durch die Aktion 30 000 Euro zusammen. Mit dem Geld konnten eine Rechtsberatung für ausländische Frauen und ein Sportprojekt für Jugendliche finanziert werden. Thomä hofft, dass der Betrag diesmal von den Besuchern überboten wird. hey

0 Kommentare

Neuester Kommentar