Berlin : Kunstwerke gesucht

Auktion zugunsten der Hilfe für Migranten

NAME

Am 20. Oktober 2002 findet, wie berichtet, zum siebenten Mal die „Kunstauktion zugunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge“ statt. Schirmherren der Veranstaltung in der Kirche Zum Heiligen Kreuz in der Zossener Straße 65 in Kreuzberg sind der evangelische Landesbischof Wolfgang Huber und der Künstler Marwan Kassab-Bachi.

Im vergangenen Jahr spendeten 86 Künstler sowie zahlreiche Kunstliebhaber diverse Kunstwerke, die anschließend verkauft oder versteigert wurden – 30 000 Euro wurden auf diese Weise erzielt. Der Erlös unterstützte die Arbeit mit gewaltbereiten Kindern und Jugendlichen, die Rückkehr bosnischer Flüchtlinge und Deutschkurse arabischer Frauen und Kinder.

Sowohl der aus Syrien stammende Künstler Marwan – im September leitet er in Amman in Jordanien eine Sommerschule für arabische Künstler – als auch der Bischof wissen, dass es vielen hiesigen Künstlern wirtschaftlich selbst nicht eben blendend geht. Trotzdem hoffen sie auf ähnlichen Spendenzuspruch wie 2001.

Für die Kunstauktion im Oktober können noch bis zum 22. August Kunstwerke abgeben werden – im Büro des Ausländerbeauftragten der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg. Das befindet sich in der Georgenkirchstraße 69 in Friedrichshain, Telefon: 24344-533 oder -531.

Eine Jury entscheidet darüber, ob das gespendete Kunstwerk versteigert oder in der Galerie verkauft wird, die schon am 19. Oktober in der Kirche für die Besucher geöffnet sein wird. An diesem Tag kann man auch die zu versteigernden Kunstwerke in „Heilig Kreuz“ vorbesichtigen. Ein Katalog der Kunstauktion soll ab Ende September auf Anfrage erhältlich sein – auch im Internet: unter www.bb-evangelisch.de hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar