KURBETRIEBE : KURBETRIEBE

Mutter-Kind-Kuren:

In Deutschland gibt es etwa 140 Rehabilitationskliniken, die Mutter-Kind-Kuren anbieten, davon 82 Einrichtungen für gesetzlich Versicherte. Darunter ist die Mutter-Kind-Rehaklinik Waldfrieden in Buckow, die im Jahr 2010 über 800 Mütter und Kinder versorgte. Die Häuser verfolgen unterschiedliche Konzepte im Hinblick auf die zu behandelnden Krankheitsbilder und auf die Kinderbetreuungszeiten – von ausschließlicher Betreuung während der Mama-Therapiestunden bis hin zu fast ganztägiger Betreuung durch Erzieher. Zudem behandeln Mediziner und Therapeuten entweder nur die Frauen oder zusätzlich auch ihre Kleinen.

www.muettergenesungswerk.de

Vater-Kind-Kuren: Bundesweit machen nach Angaben des Müttergenesungswerkes jährlich rund 900 meist alleinerziehende Väter mit ihren Kindern eine Vater-Kind-Kur. Die einzige derartige Einrichtung für gesetzlich Versicherte ist die Klinik auf der Nordseeinsel Borkum. Die geschlechtliche Trennung beruht auf den unterschiedlichen Krankheitsbildern.

www.kur.org/

386.0.html

Schwangeren-Kuren: Dabei geht es darum, die Frauen auf die Geburt vorzubereiten und die Ungeborenen zu schützen. Im Regelfall ist eine derartige Kur ein Mal pro Schwangerschaft möglich. Gynäkologen empfehlen solche Kuren zwischen dem 5. und 8. Schwangerschaftsmonat, wenn sie medizinisch notwendig sind. Vor allem sollen die Kuren helfen, Früh- und sogenannte Mangelgeburten zu vermeiden. In Berlin-Brandenburg bieten solche Kuren das Schwangerenkurheim „Haus an der Sonne“ in Bad Saarow, das jährlich rund 300 Schwangere betreut, und die Mutter-Kind-Rehaklinik Buckow an. „Wir wollen die Schwangeren auffangen und ein Stück weit begleiten“, sagt Anke Müller, Leiterin des Schwangerenkurheims „Haus an der Sonne“. ml

www.schwangerenkur.de (Homepage vom „Haus an der Sonne“)

www.kur.org/

75.0.html (Webseite zur Mutter-Kind-Reha Buckow)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben