Berlin : Kurden-Verteidiger kritisiert Polizei

Kritik an den schleppenden Ermittlungen der Polizei im Zusammenhang mit der Erstürmung des israelischen Generalkonsulats im Februar 1999 hat die Verteidigung angeklagter Kurden geübt. Ein Jahr nach den Schüssen tauchten immer noch Augenzeugen auf, die bisher weder ermittelt noch vernommen wurden, erklärte Rechtsanwalt Volker Ratzmann. Nachdem bekannt geworden sei, dass eine Videodokumentation der Polizei nicht zu den Ermittlungsakten gelangt war, zeige sich nun, dass Mitarbeiter des Umweltbundesamtes als Augenzeugen vom ermittelnden Landeskriminalamt nicht befragt wurden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben