Berlin : Kurve gekriegt

Werner van Bebber

Senator Flierl kommt voran. Laut Landespressedienst „begrüßt“ er, was die Lichtenberger Bezirksverordneten in der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag beschlossen haben: Bis Ende Mai sollen vier Gedenktafeln im ehemaligen Sperrgebiet um das Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen aufgestellt werden. Dazu hatten sich nach einer bewegenden Debatte auch viele PDS-Bezirksverordnete bekannt. Dass Flierl in der abgeschiedenen Öffentlichkeit des Senatsorgans nachzieht, muss man würdigen. Der Senator, so scheint es, versucht auf seine manchmal nicht ganz leicht verstehbare Art, ein Fehlverhalten zu heilen: Bei einer völlig eskalierten Debatte um die Tafeln im März hatte er es versäumt, einer Altmännertruppe von Stasi-Gestalten zu widersprechen, als diese Opfer ihrer früheren Repressionen verspotteten. Nun wird Flierl deutlich – besser spät als nie.Vielleicht geht es beim nächsten Streit um die PDS und die Geschichte noch schneller. Der kommt bestimmt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben