Kurzmarathon am Sonntag : Sportlergrüße für die Elefanten

Mehr als 7000 Teilnehmer werden am Sonntag beim schönsten 10-Kilometer-Lauf Deutschlands erwartet. Und wenn so viele laufen, bedeutet das auch Einschränkungen für die anderen Berliner.

von

Sogar eine Schleife durch den Zoo gehört zur Strecke. Und dabei können die Läufer auch den Elefanten zuwinken, deren Gehege am Wegesrand liegt: Mehr als 7000 Laufbegeisterte werden am Sonntag zum 5. „Grand 10 Berlin“ erwartet, dem Kurzmarathon auf zehn Kilometern Länge.

Start ist um 12 Uhr am Schloss Charlottenburg. Von dort geht es über den Spandauer Damm, die Otto-Suhr-Allee, Ernst-Reuter-Platz zur Straße des 17. Juni und weiter durch die Hofjägerallee zum Zoo. Durchs Elefantentor verlassen die Sportler diesen wieder und kehren durch die City West über die Kantstraße zum Schloss zurück.

Im vorigen Jahr lief Leonard Komon aus Kenia als Erster durchs Ziel. Er schaffte die Strecke in 27,15 Minuten. Auch diesmal ist er wieder dabei und will seine Bestzeit noch toppen. Den meisten Läufern geht es aber eher ums Dabeisein bei dieser Tour. Denn sie führt an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei und gilt als schönster 10-Kilometer-Lauf Deutschlands.

Die Polizei warnt wegen des Laufs vor Verkehrsbehinderungen am frühen Nachmittag in Charlottenburg. Dort sollte man besser S- und U-Bahn nutzen.

Weitere Informationen unter www.berlin-laeuft.de.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben