Berlin : Kurzmeldungen

NAME

AUS DEN BEZIRKEN

Streit um Umgehungsstraße

Pankow. Die Initiative „Verkehr in Pankow“ hat das Aussetzen der Planung für die umstrittene Umgehungsstraße des Pankow-Parks gefordert. In einem offenen Brief an Stadtentwicklungssenator Peter Strieder (SPD) und die Abgeordnetenhausfraktionen wird die Entwicklung eines „schlüssigen Verkehrskonzeptes“ für den Berliner Nordosten gefordert. Über 99 Prozent der Bürger hätten sich in einer probeweise durchgeführten Befragung gegen mehr Verkehr in Rosenthal und Wilhelmsruh durch die direkte Anbindung nach Reinickendorf ausgesprochen. Den verantwortlichen Politikern wird vorgeworfen, trotz mangelnder Ortskenntnis alle Einladungen zu Ortsterminen zu verweigern. Wie berichtet, hatte Senator Strieder die von beiden Bezirken vereinbarte Trassenführung aufgehoben und eine Variante bevorzugt, die Anwohner auf der Reinickendorfer Seite entlastet, aber zur einer stärkeren Belastung in Pankow führt. du-

Wiedereröffnung verzögert

Schöneberg. Wegen der Reparatur eines undichten Rohres oberhalb der Besuchergarderobe verzögert sich die Wiedereröffnung des Stadtbads Schöneberg um drei Wochen. Seit Jahren gab es in dem Schwimmbad Ärger mit tropfendem Wasser in der Garderobe. Doch erst jetzt konnte die Ursache festgestellt werden. Das Bad soll nun am 26.August wieder geöffnet werden. aah

Musik im Park

Friedrichshain. Der erste „Sommersonntag im Park“ wird Berlin mit einem weiteren multikulturellen Freiluftkonzert bereichern. Am Sonntag, dem 18.August ab 13 Uhr spielen auf der „Elephantenwiese“ im Volkspark Friedrichshain vornehmlich Berliner Musiker ausländischer Herkunft. Auf dem Programm stehen Rock, Jazz, Ethno, Hiphop und anderes. Der Eintritt ist frei. Weitere solcher Konzerte sind für das nächste Jahr geplant. aah

Lesen im Park

Tempelhof-Schöneberg. Die Aktion der Berliner Stadtbibliotheken und des Zentrums für Kinderliteratur „Lesart“ findet in dem Bezirk am 14.und 15. August statt. Bei „lesen im Park“ können Kinder Bücher auf eine neue Art entdecken. Zunächst lernen sie spielerisch Figuren, Farben, Klänge oder Requisiten aus einer Geschichte kennen. Anschließend wird in einem nahe gelegenen Park gemeinsam gelesen. Anmelden kann man sich in der Theodor-Heuss-Bibliothek, der Stadtbibliothek Lichtenrade und dem Eva-Maria-Buch-Haus. aah

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben