Berlin : Kurzmeldungen

NAME

POLIZEI-NACHRICHTEN

Von Beruf Dieb

Spandau. Der Polizei ist jetzt ein Mann ins Netz gegangen, der seinen Lebensunterhalt mit Diebstählen finanzierte. Unter seinen Opfern sind viele Schulkinder. Als Kriminalbeamte den 38-Jährigen im Zuge von Ermittlungen in einem anderen Fall in seiner Wohnung aufsuchten, entdeckten sie dort eine große Anzahl von Geldbörsen, Brieftaschen und persönlichen Papieren. Er wurde festgenommen, die Beweismittel wurden beschlagnahmt. Der Mann ist einschlägig vorbestraft. Er soll allein in den vergangenen Wochen mehr als 70 Personen bestohlen haben. Er gestand, fast täglich Diebstähle zu begehen, da er keine andere Einnahmequelle hätte. Bevorzugte Tatorte waren Umkleideräume in Spandauer Schulen und Sportstätten. Wenn er Zeit hatte, nahm er nur das Geld heraus, bei Gefahr der Entdeckung hatte er immer die gesamte Geldbörse gestohlen. fk

Zwei Verletzte bei Unfällen

Köpenick, Mitte. Bei zwei Verkehrsunfällen sind in der Nacht zum Mittwoch zwei Personen schwer verletzt worden. In Köpenick übersah ein 49-jähriger Autofahrer aus Hellersdorf einen 61-jährigen Radfahrer, der auf der Mahlsdorfer Straße unterwegs war. In Mitte kam eine 47-Jährige, die unter Alkoholeinfluss stand, plötzlich nach rechts ab. Dabei prallte ihr Pkw gegen ein am rechten Fahrbahnrand stehendes Fahrzeug. Sie erlitt Kopfverletzungen. fk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben