Berlin : Kurzmeldungen

NAME

KURZ NOTIERT

Verdi fordert Übernahme

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat den Senat aufgefordert, Beamtenanwärter nicht in die Arbeitslosigkeit zu entlassen. Obwohl die Verwaltung Nachwuchs benötige, wolle der Senat die 180 Beamtenanwärter, die im September ihre Ausbildung abschließen, nicht übernehmen, sagte Verdi-Sprecher Andreas Splanemann am Freitag. „Den Jugendlichen bleibt nur der Gang zum Sozialamt.“ Bislang gebe es vom Senat nur das Angebot, einige der Nachwuchskräfte in Ausnahmefällen befristet für ein Jahr einzustellen. Das reiche jedoch nicht aus, sagte Splanemann. Immerhin liege der Altersdurchschnitt in der Verwaltung bei 47 Jahren.dpa

Brandsatz auf Lokal

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag einen Brandsatz auf ein Lokal in Spandau geworfen. Nach Polizeiangaben entstand nur geringer Sachschaden an dem Gebäude, in dem am Abend eine Wahlkampfveranstaltung der CDU geplant war. Der Brandsatz sei nicht ins Innere gelangt, sondern habe vor dem Lokal gebrannt. Es wurde eine Glasscheibe beschädigt. Die Polizei prüft derzeit, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Brandanschlag und der CDU-Veranstaltung gibt. Ein Bekennerschreiben liegt bislang nicht vor. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. ddp

Haft für Hurenschmuggel

Ein Deutscher, der mit seiner thailändischen Ehefrau drei Asiatinnen nach Berlin eingeschmuggelt hat, ist am Freitag als Zuhälter zu 30 Monaten Haft verurteilt worden. Der 57-Jährige hat im Prozess gestanden, die Frauen 1996 und 1997 als Touristinnen eingeschleust zu haben. In Berlin hatten die Thailänderinnen durch Vermittlung des Mannes und seiner Frau bis zu zwei Jahre lang in Bordellen gearbeitet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar