Berlin : Kurzmeldungen

NAME

Starbucks will Einstein nicht

Der weltweit größte Coffee-Shop-Betreiber Starbucks hat der insolventen Berliner Kette Einstein eine Absage erteilt. „Wir haben kein Interesse an einer Übernahme der neun Einstein-Filialen“, sagte der Geschäftsführer der deutschen Starbucks-Tochter KarstadtCoffee GmbH, Pascal Krian, am Montag. In Deutschland ist Starbucks mit dem Kaufhauskonzern Karstadt im Geschäft. Die gemeinsame Tochter betreibt derzeit drei Filialen, alle in der Hauptstadt. Die Einstein-Kette hatte am Freitag Insolvenz angemeldet. avi

Gewerbemieten steigen leicht

Nach einer Umfrage der IHK Berlin sind die Laden- und Büromieten in bester Berliner Lage leicht gestiegen. Bei Büros sind Standorte im Osten begehrter als im Westen, bei Läden ist es umgekehrt. So kostet ein Büro auf dem Kurfürstendamm zwischen 14,50 und 22 Euro pro Quadratmeter, am Potsdamer Platz dagegen zwischen 18 und 26 Euro. Für einen Laden zahlt man auf dem Kurfürstendamm zwischen 100 und 165 Euro pro Quadratmeter, am Potsdamer Platz zwischen 72 und 110 Euro. In weniger attraktiven Stadtteilen stagnieren die Preise dagegen. Mieten für Werkstatt- und Fabrikgebäude sind weiter am Fallen, in den Außenbezirken zahlt man nur zwischen drei und fünf Euro pro Quadratmeter. shr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben