Berlin : Kurzmeldungen

NAME

Im Kiez um den Kollwitzplatz gibt es seit kurzem auch auserlesene Papierwaren und kleine Geschenke – „Papeterie Leporello“ heißt der Laden in der Rykestraße 46. Papierwaren, Bücher, Alben aus verschiedenen Ländern gibt es für die Großen und vom Perlenspiel über naturbelassene Buntstifte bis zum Kinderbuch auch genug für die Kleinen. Geöffnet ist in der Woche von 12 bis 20 Uhr, sonnabends von 10 bis 16 Uhr.

Das „Stundenbuch der Natur“ heißt eine Porzellan-Ausstellung, die am 6. September in der Meissen Galerie in der Charlottenstraße 34 in Mitte eröffnet wird. Die Diplom-Designerin Gudrun Gaube von der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen stellt Kreationen aus, die sie farblich mit einer kleinen Wunderwelt aus Pflanzen und Tieren verziert hat. Geöffnet ist bis zum 5. Oktober täglich von 11 bis 15.30 Uhr, sonnabends von 10 bis 15.30 Uhr.

Wer wissen möchte, mit welchem Handy Bill Clinton, Thomas Gottschalk, Johannes Rau, Gerhard Schröder und viele andere Prominente telefonieren, sollte die Handy-Museum-Ausstellung besuchen. Bis zum 7. September ist sie bei Saturn in den Potsdamer Platz Arkaden zu sehen.

Die Firma Betten-Nordheim gibt es seit 1973 in Berlin. Heute öffnet die vierte Filiale der Spezialisten für alles rund um den Schlaf in der Breiten Straße 19 in Schmargendorf. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben