Berlin : Kurzmeldungen

NAME

KURZ NOTIERT

Anti-Gewalt-Preis

Der Mete-Eksi-Preis wird auch in diesem Jahr ausgeschrieben. Ab sofort können Vorschläge eingereicht werden. Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung ist für Jugendliche, Jugendgruppen oder Jugendeinrichtungen gedacht, die sich in besonderer Weise für das friedliche Zusammenleben junger Leute unterschiedlicher Herkunft einsetzen. Der Preis wird von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und dem Türkischen Elternverein ausgeschrieben. Mete Eksi war 1991 im Alter von 19 Jahren an den Folgen eines gewalttätigen Streits unter Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft gestorben. Vorschläge können bis zum 5. Oktober an die GEW Berlin, Ahornstraße 5, 10787 Berlin, geschickt werden. ddp

BVG gegen Pro-Israel Plakate

Die BVG will in den U-Bahn-Stationen keine pro-israelische Werbung aufhängen. Nach einem Bericht der „Berliner Zeitung“, lehnte die BVG eine entsprechende Kampagne der Jüdischen Gemeinde ab. Die Plakate könnten Gewalt provozieren, begründete ein BVG-Sprecher die Entscheidung. Auf den von der Jüdischen Gemeinde finanzierten Anzeigen sind israelische Opfer des Nahost-Konflikts abgebildet dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben