Berlin : Kurzmeldungen

NAME

IN WENIGEN ZEILEN

Parteien zum Stasi-Erbe

Über den Umgang mit den Folgen der SED-Diktatur diskutieren am Mittwoch Vertreter der großen Parteien. Themen sind unter anderem Opferentschädigung, juristische Aufarbeitung und Zugang zu Akten. Es diskutieren Berlins SPD–Chef Peter Strieder, CDU-Chef Christoph Stölzl, Grünen-Fraktionschef Wolfgang Wieland, FDP-Vorstandsmitglied Hellmut Königshaus und PDS-Vizefraktionschefin Marion Seelig. Die Diskussion findet um 20 Uhr in der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Genslerstraße 66, statt. Moderator ist der stellvertretende Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt. lvt

Aktion für Lehrter Bahnhof

Exakt 8690 Unterschriften für die Beibehaltung des ns Lehrter Bahnhof wurden gestern von Schülern aus Lehrte an Stadtentwicklungssenator Peter Strieder übergeben. Dieser hat sich zusammen mit Bahnchef Hartmut Mehdorn für die Bezeichnung „Berlin Hauptbahnhof (Lehrter Bahnhof)“ entschieden. Auch in einer Berliner Umfrage hatte sich die Mehrheit für „Lehrter Bahnhof“ ausgesprochen. Die CDU will für den Namen Lehrter Bahnhof jetzt einen Antrag im Parlament einbringen. kt

Sprechtage für Fahrgäste

Fragen von Fahrgästen beantworten Experten der Verkehrsbetriebe bei den 19. Schienenverkehrswochen des Deutschen Bahnkunden-Verbandes. Am 18. September geht es um U- und Straßenbahn, am 25. um den Bus und am 26. September um die S-Bahn. Infos unter Tel. 787055-11 sowie unter www.igeb.org . kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben