Berlin : Kurzmeldungen

NAME

Zusammenstehen in der Not, das ist das Motto der Berliner FDP. Etwas anderes als stehen kann man auch nicht mehr in der völlig überfüllten Kneipe „Broker’s“ am Schiffbauerdamm. Dort drängeln sich über 500 Liberale, als die ersten Prognosen bekannt werden. Ein tiefes „Ooh...!“ der Enttäuschung geht durch den Raum, dann die Frage: „Was haben wir nur falsch gemacht?“ Für viele steht der Schuldige schnell fest: Jürgen Möllemann. Landeschef Günter Rexrodt, „nicht gerade erbaut“ über das Gesamtergebnis, freut sich über die 6,7 Prozent für die FDP in Berlin. „Das ist kein schlechtes Ergebnis, wir sind damit fast im Bundestrend.“ Markus Löning, Platz 2 der Landesliste, schwitzt, ob er es in den Bundestag schafft. Jubel hingegen über das schlechte Abschneiden der PDS. Um sie zu verhindern, haben viele Liberale, wie die Direktkandidatin Gabriele Heise, der SPD die Erststimme gegeben. clk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar