Berlin : Kurzmeldungen

NAME

Zwei Mal mehr oder weniger knapp gescheitert, beim dritten Anlauf souverän gewonnen: Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat aus dem erwarteten Rennen „Kopf an Kopf“ in Pankow eine EinMann-Schau gemacht. Deutlicher noch als der Anteil von 44,7 Prozent zeigt der Vorsprung von 31 106 Stimmen, wie überlegen Thierse seinen Wahlkreis gewonnen hat. Seine Gegner, Günter Nooke (CDU) und Werner Schulz (Grüne), waren dabei nicht zu unterschätzen. Ganz oben war Thierse dann, als feststand, dass die SPD doch die stärkste Fraktion bilden wird. So kann er wahrscheinlich Bundestagspräsident bleiben. Wolfgang Thierse in Pankow – ein Gewinner auf der ganzen Linie.

kt/Foto: Rückeis

0 Kommentare

Neuester Kommentar