Berlin : Kurzmeldungen

NAME

Er hätte seine CDU-Karriere nach 22 Jahren im Abgeordnetenhaus gern mit dem Bundestagsmandat gekrönt. Es hat nicht sollen sein; den Wahlkreis Steglitz-Zehlendorf hat Uwe Lehmann-Brauns verloren, auf der CDU-Landesliste hat er nicht kandidiert. Der 64-Jährige ist einerseits „enttäuscht“, andererseits fühlt er sich, wie es heißt, „befreit“. Angesichts der notorischen Querelen in der Südwest-Union hatte er nicht die gewünschte CDU-Unterstützung. Zum zweiten Mal nach 1998 hat er die CDU-Hochburg an die SPD verloren. Nach hartem Zweikampf siegte Klaus Uwe Benneter mit 40,8 Prozent. Lehmann-Brauns, der überzeugt war, die Nase vorn zu haben, verlor mit 38,4 Prozent.

Gru/Foto: Schleser

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben