Berlin : Kurzmeldungen

NAME

Senator fährt nach Ostasien

Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf (PDS) will in Ostasien um Investoren werben. Die erste Auslandsreise seiner Amtszeit führt ihn ab Freitag nach China und Japan, kündigte der PDS-Politiker an. Auf dem Programm stehen Gespräche mit Unternehmern, Regierungsvertretern und Lokalpolitikern. Außerdem sollen mehrere Wirtschaftsvereinbarungen abgeschlossen werden. Zum Auftakt des einwöchigen Aufenthalts wird ein Vertrag über den Bau eines Klärwerks in der chinesischen Stadt Nanchang unterzeichnet. In Tokio steht ein Kooperationsabkommen zwischen der Velotaxi GmbH und Partnern vor dem Abschluss. Danach baut und liefert das Berliner Unternehmen insgesamt 50 CityCruiser nach Tokio und Kyoto. ddp

Einzelhandel auf Talfahrt

Die Umsätze des Berliner Einzelhandels sind weiter auf Talfahrt. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes wurden im Juli real 5,4 Prozent weniger umgesetzt als im Vorjahresmonat. Für die ersten sieben Monate des Jahres errechneten die Statistiker Umsatzeinbußen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von real 6,3 Prozent. Die höchsten Verluste von minus 25,6 musste der Handel mit Einrichtungen, Haushaltsgeräten und Baubedarf hinnehmen. ddp

Wegweiser für Gründer

Das Brandenburger Finanzministerium hat für Gründer den Ratgeber „Ich mache mich selbstständig“ aktualisiert. Auf 132 Seiten erhalten Unternehmer Tipps zum Thema Steuerrecht sowie zum Umgang mit dem Finanzamt. Außerdem informiert die Broschüre über aktuelle Förderprogramme des Landes Brandenburg. Bisher seien bereits über 1500 Exemplare angefordert worden, erklärte Brandenburgs Finanzministerin Dagmar Ziegler (SPD). Zu bestellen ist die Broschüre unter Tel. 0331-866 6007. dpa

Cargolifter kooperiert mit ATG

Die insolvente Cargolifter AG will künftig mit dem britischen Konkurrenzunternehmen Advanced Technologies Group (ATG) Luftschiffe bauen. Dies teilte der Insolvenzverwalter mit. Beide Firmen hätten dazu am Mittwoch eine gemeinsame Erklärung mit der ebenfalls am Vorhaben beteiligten Universität Cottbus unterzeichnet. Am Freitag müssen die Gläubiger über das Erhaltungskonzept für Cargolifter entscheiden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar