Berlin : Kurzmeldungen

NAME

KURZ NOTIERT

Wowereit gibt sich die Ehre

Zum 16. Mal wird am kommenden Dienstag der Verdienstorden des Landes Berlin verliehen. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will 13 Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wirtschaft mit dem höchsten Orden des Landes auszeichnen. Zu den Ausgezeichneten gehören der Direktor des Jüdischen Museums, Michael Blumenthal, die Schriftstellerin Inge Deutschkron, der Schauspieler Wolfgang Völz, der frühere SFB-Chefredakteur Jürgen Engert, der ehemalige Geschäftsführer der Werbeagentur „Partner für Berlin“, Volker Hassemer, und die Olympiasiegerin Claudia Pechstein. dpa

Vivantes verschiebt Konzept

Der landeseigene Klinikkonzern Vivantes wird erst Mitte Dezember seine Unternehmenskonzeption vorlegen – einen Monat später, als geplant. Die Berechnungen darüber, wie Vivantes auf eine gesunde wirtschaftliche Basis gestellt, ob und wie man privates Kapital in den Konzern holen kann, gestalten sich umfangreicher als angenommen. Überlegt wird bei Vivantes auch, wie man das von Schließung bedrohte Klinikum Hellersdorf rettet. Wie berichtet, gibt es in der SPD Überlegungen, das Klinikum zu schließen, um die Landes-Investitionen für einen Neubau zu sparen. Vivantes-Chef Wolfgang Schäfer will nun die Sanierung aus eigenen Kräften stemmen. Dazu hat er den Investitionsbedarf reduziert. Der Neubau soll um die 40 Millionen Euro kosten, statt ursprünglich 125 Millionen. Unter anderem wird die Hellersdorfer Orthopädie an das Krankenhaus Friedrichshain verlegt. I.B.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar