Berlin : Kurzmeldungen

NAME

Montagsdemonstrationen, Mauerfall, Beitritt der DDR zur Bundesrepublik – dreizehn Jahre ist das her und den meisten längst aus dem Bewusstsein entschwunden. Das ungeteilte Deutschland ist Alltag. Die Feier zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober erinnert daran, dass das nicht immer so war. Sie findet am Schauplatz der dramatischsten Ereignisse in Berlin statt.

Offiziell wird der Jahrestag mit einem Staatsakt im Schauspielhaus und einem Ökumenischen Gottesdienst im Berliner Dom begangen. Die Bürger können an diesem arbeitsfreien Tag auf einem großen Fest Unter den Linden und auf der Straße des 17.Juni feiern. Hier liegt auch die Ländermeile, in denen die Bundesländer mit touristischen Höhepunkten, landestypischer Musik und Leckereien für sich werben.

Damit die Politik nicht zu kurz kommt, öffnen die Ländervertretungen Brandenburgs, Hessens, Mecklenburg-Vorpommerns, Niedersachsens, des Saarlands, Schleswig-Holsteins und von Rheinland-Pfalz am 3. Oktober zum Tag der Offenen Tür (Ministergärten 1-10, 12 bis 17 Uhr). Offen stehen auch das Berliner Abgeordnetenhaus und der Bundesrat (11 bis 18 Uhr). Auf der Bühne am Brandenburger Tor gibt es ab Mittwoch, dem 2. Oktober, ein Showprogramm (ab 18 Uhr, am 3.10. ab 11 Uhr). Höhepunkt der Feier dürfte am Donnerstag gegen 20.30 Uhr die Enthüllung des Brandenburger Tores sein, das seit Ende 2000 saniert wird. Im Anschluss steigt dort eine Open-Air-Party.

Ländermeile und Bürgerfest beginnen ebenfalls bereits am Mittwoch um 17 Uhr (Donnerstag um 11 Uhr; Dauer an beiden Tagen bis in die späte Nacht). Auf der zentralen Bühne am Brandenburger Tor wird es am Mittwochabend zudem ein Dankkonzert für die Fluthelfer geben. Am Mittwoch ab 16.30 Uhr präsentieren pfälzische Winzer Unter den Linden 44-60 das Berliner Cuvée 2001. Dort wollen am Donnerstag auch Spitzenköche entlang einer Gourmetmeile Kreationen zu erschwinglichen Preisen anbieten. Auf einer Bühne läuft zudem ein Straßenmusikerfest. Zwischen Simsonweg und Brandenburger Tor gibt es an beiden Tagen ein Kinderprogramm.

In ihren Pavillons präsentieren sich die Bundesländer. Im Zelt Hamburgs geben „Zitronenjette und Hummel“ Norddeutsches zum Besten. Mecklenburg-Vorpommern bietet einen Ausblick auf die grüne Weltausstellung am Meer IGA 2003 in Rostock, am Stand von Niedersachsen fließt „hannöversche Lüttje Lage“ in Strömen. Für Thüringen präsentiert Jenoptik Innovatives für die Raumfahrt. Rheinland-Pfalz stellt das Weltkulturerbe des Mittelrheintals mit seinen Burgen und Schlössern vor, Gastgeber Berlin zeigt eine Ausstellung zur Geschichte und Sanierung des Brandenburger Tors. Die Enthüllung dieses Symbols der Deutschen Einheit fällt pompös aus. Im Vorprogramm ab 19 Uhr ist das Ensemble aus Pomp, Duck & Circumstance zu sehen, Bürgermeister aus aller Welt schicken Videogrüße. Voraussichtlich wird der frühere US-Präsident Bill Clinton den Startschuss zur Enthüllung geben. T. Arbinger

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben