Berlin : Kurzmeldungen

NAME

Kneipen müssen leiden

Die Lage der Berliner Gastwirte wird immer schwieriger. Im ersten Halbjahr 2002 mussten sie Umsatzrückgänge in Höhe von 6,5 Prozent verkraften. In den vergangenen Jahren hatte sich diese Tendenz immer mehr verstärkt: 2000 schrumpfte der Umsatz um 1,8 Prozent, 2001 um 4,5 Prozent. Zudem gab es im ersten Halbjahr 2002 nur 98 Gewerbeanmeldungen, während sich 73 Wirte wieder abmeldeten. Im Jahr 2000 hatten dagegen noch 226 Lokale in Berlin eröffnet, während 164 für immer schlossen. ddp

Keiner will Trading-House

Der Berliner Finanzdienstleister Trading-House.net AG kommt an der Börse nicht in Fahrt. Eine Woche nach Börsenstart liegen die Angebote der Käufer und Verkäufer noch derart weit auseinander, dass im Xetra-Handel bis Freitagmittag immer noch kein Kurs festgelegt werden konnte. Lediglich auf dem Parkett wurden mehr als 500 Papiere gehandelt, allerdings weit unter dem Ausgabekurs von 35 Euro. Vorstand Rafael Müller sprach von „Käuferstreik“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben