Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Neuer Job für Barbara John

Berlins Ausländerbeauftragte Barbara John nimmt nach ihrer Pensionierung im nächsten Jahr nun doch noch einen ehrenamtlichen Job an. Sie wird Sprachfördermaßnahmen in Kitas und Schulen begleiten und sich dabei besonders um Kinder nichtdeutscher Herkunft kümmern. Darauf hätten sich John und Bildungssenator Klaus Böger (SPD) verständigt, sagte am Freitag ein Sprecher der Schulverwaltung. John ist ausgebildete Lehrerin mit 1. und 2. Staatsexamen und hat vor ihrer Tätigkeit als Ausländerbeauftragte an der FU Deutsch als Zweitsprache gelehrt. Langfristig wollen Böger und John ein Kompetenzzentrum für die Integration durch Sprache in Berlin einrichten.ddp

FriedhofFührungen

E.T.A Hoffmann, Emil Taubert und andere berühmte Berliner, die auf den Friedhöfen am Halleschen Tor beigesetzt sind, sollen nicht vergessen werden. Dafür engagiert sich die Interessengemeinschaft Historische Friedhöfe Berlin (IGHF). An den Gräbern von 90 ausgewählten Persönlichkeiten hat die IGHF Erinnerungstafeln aufgestellt, die über das Leben der Menschen informieren. Am 17. und 24. November jeweils um 13 Uhr gibt es kostenlose Führungen zu den Gräbern. Treffpunkt ist der Friedhofseingang am Mehringdamm 21. bw

Lange Nacht der Synagogen

Zu den Jüdischen Kulturtagen öffnen am heutigen Sonnabend erstmals sechs Berliner Synagogen für eine „Lange Nacht“. Ab 18 Uhr gibt es in den Synagogen am Fraenkelufer 10/12 (Kreuzberg), im Hüttenweg 46 (Zehlendorf) und in der Oranienburger Straße 29 (Mitte) Musik, Gespräche und Führungen. Die Synagoge in der Pestalozzistraße (Charlottenburg) öffnet um 18.30 Uhr, die Synagogen in der Joachimsthaler Straße 13 (Wilmersdorf) und in der Rykestraße 53 (Prenzlauer Berg) ab 20 Uhr. -ry

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar