Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Polizeinachwuchs eingestellt

Das Bundeskriminalamt (BKA) stellt am heutigen Montag 103 Berliner Kriminalkommissaranwärter ein. Sie können wegen der schlechten Haushaltslage nach Beendigung ihrer Ausbildung in den Jahren 2003 und 2004 nicht vom Land Berlin übernommen werden. Die Nachwuchskräfte werden ihre Ausbildung in den nächsten Monaten in Berlin fortsetzen und im Anschluss daran im BKA eingesetzt. Mit den 103 Neuzugängen aus Berlin hat das BKA nach eigenen Angaben im Jahr 2002 insgesamt 250 neue Mitarbeiter für den gehobenen Kriminaldienst eingestellt. ddp

BSR will gegen FDP angehen

Wegen des Abrechnungsskandals bei der Stadtreinigung (BSR) droht eine juristische Auseinandersetzung zwischen BSR und der FDP im Abgeordnetenhaus. Der Fraktionschef der Liberalen, Martin Lindner, hatte vergangenen Mittwoch angezweifelt, dass nur ein einziges BSRVorstandsmitglied über die jahrelangen Abrechnungsfehler informiert gewesen sei. Wegen dieser Aussage droht die BSR der FDP-Fraktion nun mit gerichtlichen Schritten. Das landeseigene Unternehmen hatte seit 1999 für die Straßenreinigung rund 60 Millionen Euro zu viel kassiert. Daraufhin war Finanzvorstand Arnold Guski Anfang des Monats entlassen worden. dpa

CDU begrüßt Vivantes-Pläne

Die CDU-Fraktion begrüßt die Absicht der Krankenhausgesellschaft Vivantes, einzelne Unternehmensbereiche wie Reinigung und Catering auszulagern. Damit würden Synergien im Unternehmen ermöglicht, sagte der gesundheitspolitische Sprecher der Fraktion, Mario Czaja, am Samstag nach einem Treffen mit der Vivantes-Geschäftsführung. Positiv sei auch der geplante Klinikneubau in Kaulsdorf, da der Ostteil der Stadt derzeit unterversorgt sei. Dort müsse aber Privatkapital eingebunden werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben