Berlin : Kurzmeldungen

-

Der kürzeste Tag, die dunkelsten Stunden sind überstanden. Ab jetzt geht es bergauf. Wem die Aussicht nicht genügt, der kann sich bescheinen lassen. Weil Licht Wintermüden Laune macht, hat die Bewag am Alexanderplatz bereits den vierten, damit aber auch letzten Brunnen illuminiert. Der Alex trägt jetzt Gold, der ErnstReuter-Platz Blau- Grün, der Pariser Platz Lila und der Strausberger Platz Rot. Für den Künstler des Quartetts steckt hinter den Weihnachtsbrunnen aber mehr als buntes Licht. „Es ging darum, die im Sommer so lebendigen Plätze von ihrer Winter-Tristesse zu befreien und sie zu sprudelnden Lichtquellen zu machen“, sagt Lichtkünstler Nils-R. Schulze. Jeden Nachmittag ab 16 Uhr lassen seine Installationen die Plätze leuchten – und zwar noch bis 28. Dezember. Danach kommt auch bald die Weihnachtsbeleuchtung Unter den Linden und am Ku’damm von den Bäumen. Und es ist schon fast wieder Frühling. kf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben