Berlin : Kurzmeldungen

-

Zu den Feiertagen müssen Hartgesottene nicht auf das Erlebnis des Späteinkaufs verzichten. Auch zu Weihnachten gilt: Berlin hat durchgehend geöffnet.

Apotheken und Ärzte

Heiligabend haben die Apotheken in der Regel bis 13 oder 14 Uhr geöffnet. Wer Medikamente benötigt, erfährt unter der gebührenpflichtigen Nummer 11 88 0, welche Apotheke geöffnet hat. Die Bereitschaftsdienst der Kassenärztliche Vereinigung Berlin (KV) hat die Nummer 31 00 31. Längere Wartezeiten sind nicht ausgeschlossen. Zudem sind auch die Ambulanzen der Krankenhäuser bereit für Notfälle, rund um die Uhr und ohne Anmeldung. Bei Zahnweh hilft der Notfalldienst unter Telefon 890 04333.

BVG und S-Bahn

Die Busse und Straßenbahnen fahren Heiligabend nach dem Sonnabendplan. Die U-Bahnen rollen ab 19.30 Uhr nur noch alle 20 Minuten, anschließend beginnt der Nachtverkehr auf den Linien U12 und U9. Der Nachtbus N 9 entfällt. An den Feiertagen fährt die BVG wie sonntags. Nachts fahren auch die U-Bahnlinien U 12 und U 9. Die Straßenbahn-Nachtlinien fahren ebenfalls nach Sonderfahrplan: am 1. Feiertag wie sonntags und am 2. Feiertag in der Zeit von 1 bis 4.30 Uhr wie samstags. Auskunftstelefon 19 449.

Heiligabend fährt die S-Bahn nach Sonnabendfahrplan, ab 17 Uhr jedoch nur noch im 20-Minuten-Takt. An den Feiertagen gilt der Sonntagsplan. Telefonische Auskünfte werden unter der Nummer 29 74 33 33 erteilt.

Einkaufen

Heiligabend haben die Geschäfte bis 14 Uhr geöffnet. Edeka im Bahnhof Friedrichstraße hat Heiligabend 6 bis 17 Uhr offen, an den beiden Feiertagen 10 bis 22 Uhr. Lidl im U-Bahnhof Innsbrucker Platz: Heiligabend 8 bis 16 Uhr, an den Feiertagen 10 bis 18 Uhr. Die „Service-Punkte“ in den U-Bahnhöfen Rathaus Steglitz, Zoologischer Garten, im Flughafen Tegel und im Pavillon auf dem Hardenbergplatz stehen an beiden Feiertagen von 9.30 bis 17 Uhr bereit.

Museen

Am Heiligen Abend laden folgende Museen von 10 bis 14 Uhr ein: das Pergamonmuseum, die Alte und Neue Nationalgalerie, die Friedrichwerdersche Kirche, das Alte Museum mit der Ausstellung „Nach der Flut“, der Hamburger Bahnhof, das Museum Europäischer Kulturen, der Komplex Dahlem und die Sammlung Berggruen. Diese Museen sind am 25. Dezember von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am 26. Dezember sind alle Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin von 10 bis 18 offen, die Neue Nationalgalerie, die Gemäldegalerie, die Alte Nationalgalerie, das Pergamonmuseum sowie die Ausstellung „Nach der Flut“ bis 22 Uhr.

Post

Am 24. Dezember werden die Briefkästen wie an Samstagen geleert, am 26. Dezember wie sonntags. Am 25. Dezember ruht der Betrieb. Am 24. Dezember haben fast alle Berliner Filialen wie samstags geöffnet. Einen Festtagsservice bieten folgende Filialen: Bahnhof Friedrichstraße Heiligabend von 6 bis 16 Uhr und an den Feiertagen von 9 bis 20 Uhr, am Ostbahnhof, Koppenstraße 3, Heiligabend von 10 bis 16 Uhr und an den Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Wie an allen Tagen erfolgt die spätesteste Leerung am Briefzentrum in der Eresburgstraße 21. Wer heute noch ein Paket verschicken will, das garantiert Heiligabend ankommt, muss einen Expresszuschlag (ab 10 Euro) zahlen.

Stadtreinigung

Bei der BSR verschieben sich die Abholtermine. Die Montagstouren wurden schon am vorigen Sonnabend gefahren, die von Dienstag und Mittwoch um jeweils einen Tag vorgezogen. Die regulären Fuhren von Donnerstag und Freitag verschieben sich um einen Tag. Die DASS zieht die Entsorgung der Tonnen bis zum Heiligabend um einen Tag vor. Die Leerungen von Donnerstag und Freitag werden einen Tag später nachgeholt.

Tiere

Das Tierheim im Falkenberger Hausvaterweg hat vom 24. bis 26. Dezember von 9.30 bis 12 Uhr geöffnet, am 27. Dezember von 11 bis 13 Uhr und 13.30 Uhr bis 16 Uhr.. bw

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben