Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Anwälte ohne Recht

Bundestagspräsident Wolfgang Thierse eröffnet am Mittwoch im PaulLöbe-Haus die Ausstellung „Anwalt ohne Recht“ zum Schicksal jüdischer Anwälte in der NS-Zeit. Anfang 1933 gab es in Deutschland noch mehr als 19 200 Rechtsanwälte. Ein großer Teil wurde nach der Machtübernahme der Nazis vertrieben. In vielen Städten wurden Gerichtsgebäude von der SA gestürmt, und es wurde gefordert, jüdische Richter, Staatsanwälte und Rechtsanwälte zu entfernen. Am 30. November 1938 wurde ihnen endgültig ein Berufsverbot erteilt. Anhand von Bildern und Dokumenten werden in der Ausstellung Einzelschicksale gezeigt. Die Ausstellung ist bis zum 14. Februar zu sehen. dpa

Billige Flüge

Das Angebot der Billigfluglinien für Flüge ins Ausland erweitert sich. Die dba nimmt vom 30. März an Flüge von Tegel nach Nizza ins Programm. Tickets gibt es für die einfache Strecke ab 45 Euro (einschl. Steuern und Gebühren). Bereits vom 1. Februar an fliegt Air Berlin von Tegel nach Rom, Zürich und Wien. Das billigste Ticket wird mit Gebühren und Steuern für 29 Euro angeboten. kt

Anmeldung für Vorklassen

Der Schulsenator will die Vorklassen der Grundschulen zwar mittelfristig abschaffen. Noch aber gibt es sie, und es werden zum nächsten Schuljahr sogar neue eingerichtet. Kinder, die bis zum 31. September fünf werden, können zwischen 13. und 24. Januar angemeldet werden. Sind genügend Plätze vorhanden, können auf Antrag auch Kinder aufgenommen werden, die noch bis zum 31. Dezember ihren fünften Geburtstag feiern. Die Vorklassen beginnen am 25. August. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben