Berlin : Kurzmeldungen

-

POLIZEINACHRICHTEN

Frau griff zum Messer

Kreuzberg. Im Streit mit ihrem Ehemann hat eine 45-jährige Frau am Montagabend zum Messer gegriffen. Der Mann erlitt eine Stichverletzung in der Brust und Schnittwunden an den Händen. Das Paar hatte in seiner Wohnung am Hafenplatz ein weiteres Ehepaar zu Besuch; alle waren angetrunken. fk

Auf Freundin eingeprügelt

Neukölln. Ein 18-Jähriger ohne festen Wohnsitz hat am Montagabend am Weichselplatz auf seine 17-jährige Freundin eingeprügelt. Er versetzte ihr Schläge und Tritte und würgte sie. Das Mädchen erlitt Prellungen. Als sich ein 27-jähriger Passant einmischte, um zu helfen, wurde er von dem Täter mit einer Schusswaffe bedroht. Der Helfer alarmierte die Polizei. Ein zweiter Zeuge, 23 Jahre alt, schaffte es schließlich, dem 18-Jährigen die Waffe wegzureißen und ihn von seiner Freundin zu trennen. fk

Serieneinbrecher gefasst

Tiergarten/Spandau. Die Kripo hat einem Serientäter 19 Einbrüche in Einfamilienhäuser nachgewiesen. Der 45-Jährige aus Moabit war schon am 15. November auf frischer Tat gefasst worden, als er versuchte, in eine Laube in der Werderstraße einzusteigen. Er erhielt Haftbefehl, schwieg aber zu weiteren Einbrüchen beharrlich. Dennoch gelang es den Beamten, die seit März 2002 überwiegend im Spandauer Stadtrandgebiet verübten Taten nachzuweisen. Der Mann hat danach rund 80 000 Euro Schaden angerichtet. Er hatte es bei seinen Taten vor allem auf Goldschmuck und Geld abgesehen. fk

0 Kommentare

Neuester Kommentar