Berlin : Kurzmeldungen

Wie häufig tritt die bakterielle Meningitis auf?

-

Die bakterielle Hirnhautentzündung tritt relativ selten auf. So registrierte die Senatsgesundheitsverwaltung im vergangenen Jahr insgesamt 34 Fälle, wo denen vier tödlich endeten, ein Rückgang gegenüber 2001, wo 43 Erkrankungen (ebenfalls vier Tote) die Gesundheitsämter beschäftigten. Im Jahr 2003 waren es bisher neun Fälle, der jetzige ist der zehnte und auch erste tödlich verlaufene in diesem Jahr. Dabei sind Kinder wie Erwachsene, Männer wie Frauen gleichermaßen betroffen.

Gerade im Winter und im Frühjahr treten Meningitiserkrankungen gehäuft auf. Experten sind sich über die Ursachen dieser Häufung noch nicht im Klaren. Ärzte vermuten, dass die Erkrankungen an die Erkältungssaison gekoppelt sind. Zum einen führen Schnupfen oder Grippe dazu, dass niesende und hustende Menschen die Meningokokken sehr weit verbreiten. Zum anderen ist in dieser Zeit das Immunsystem der Menschen oft geschwächt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben