Berlin : Kurzmeldungen

Wie können Mediziner die Krankheit behandeln?

-

Treten die genannten Symptome auf, sollte man sofort den Arzt konsultieren – spätestens 24 Stunden nach dem Auftreten der ersten Anzeichen. Eine schnelle Behandlung mit Antibiotika verkürzt den Krankheitsverlauf und senkt das Sterberisiko erheblich. Die Genesung kann zehn Tage dauern, unter ungünstigen Umständen aber auch bis zu einem halben Jahr. Aber bereits 24 Stunden nach Beginn der Behandlung ist der Patient nicht mehr ansteckend.

Kinderärzte sind entsprechend geschult, um eine bakterielle Meningitis bei Kindern und Jugendlichen behandeln zu können. Bei kranken Erwachsenen ab etwa dem 16. Lebensjahr empfehlen Experten, sofort ein Krankenhaus aufzusuchen.

Eine vorbeugende Impfung ist nicht möglich. Denn ausgerechnet gegen die in Berlin und Deutschland am häufigsten auftretende Variante – es gibt weltweit fünf verschiedene MeningokokkenStämme – gibt es keinen zugelassenen Impfstoff.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar