Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

BKK Berlin wird billiger

Die Betriebskrankenkassen (BKK) der Länder Berlin und Hamburg fusionieren zum 1. Juli. Die neue Kasse heißt dann „CityBKK“ und soll einen Beitragssatz von unter 15 Prozent haben. Derzeit verlangt die BKK Berlin mit 15,7 Prozent einen der höchsten Beiträge aller deutschen Krankenkassen. Die BKK Hamburg nimmt 14,9 Prozent. In beiden Krankenversicherungen sind vor allem Beschäftigte des öffentlichen Dienstes abgesichert. Das heißt, dass vor allem Berlin durch die Beitragssenkung mit Einsparungen in Millionenhöhe rechnen kann, weil der Arbeitgeberanteil entsprechend sinkt. Die BKK Berlin hat 115000 Mitglieder, die Hamburger Schwester hat 60000 Mitglieder. I.B.

Freigänger im geklauten Auto

Einen Führerschein hatte er nicht, der Audi war gestohlen, so geriet ein 39-Jähriger in die Polizeikontrolle auf der Weddinger Seestraße. Um seine Personalie gebeten, belog er die Beamten, die bei der Überprüfung feststellten, dass der Mann ein Freigänger aus der Justizvollzugsanstalt Düppel war. Er wurde festgenommen. Ha

Feiern auf der Zitadelle

Auf der Spandauer Zitadelle hat SPD-Senator Peter Strieder dem Bezirk gestern die restaurierten italienischen Höfe übergeben. Für 2,5 Millionen Euro ist ein Veranstaltungszentrum für 800 Besucher entstanden. du-

Böger gegen GEW-Aufruf

Schulsenator Klaus Böger (SPD) lehnt den Aufruf der Lehrergewerkschaft GEW zur Beteiligung der Schulen an einer „Gedenkminute für den Frieden“ am Freitag von 11.50 bis 12 Uhr ab. Besser sei Unterricht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben