Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Kein Geld für Berlinjet

Der Billigfluglinie Berlinjet droht noch vor dem geplanten Neustart das Geld auszugehen. Gestern veröffentlichte das Unternehmen im Internet einen InvestorenAufruf, die Liquidität sei kurzfristig gefährdet. Der angekündigte neue Mehrheitsgesellschafter habe sein Kapital bisher nicht eingezahlt, erklärte Teilhaber Klaus Marzina. In der vergangenen Woche hatte man angekündigt, alle nicht beförderten Passagiere bis zum 21. März zu entschädigen. Die Billigflüge der britischen Gesellschaft Buzz von Schönefeld nach London sind aber gesichert. Ab 1. Mai wird dreimal täglich gestartet. Die Flüge kosten ab 29,99 Euro (Infos und Buchungen unter www.ryanair.com ). du-

WWF zieht nach Berlin

Am Montagabend war Eröffnung am Hackeschen Markt: Die Naturschutzorganisation World Wide Fund (WWF) koordiniert Klimaschutzarbeit künftig in Berlin und nicht mehr in Washington. Die Potsdamer Vertretung wird aufgelöst. dpa

Neue Wannsee-Terrassen

In diesem Jahr könnte der Wiederaufbau der Wannsee-Terrassen beginnen: Der städtische Liegenschaftsfonds stimmte dem Gastronomie-Konzept eines Kölner Investors zu, die Verhandlungen über den Grundstücksverkauf haben begonnen. Das Ausflugslokal war Weihnachten 2001 abgebrannt.C.v.L.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben