Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Körting zu Abschiebehaft

Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hat den Umgang der Behörden mit suizidgefährdeten Abschiebehäftlingen verteidigt. Körting rechtfertigte am Montag im Innenausschuss die Entscheidung, Insassen nach Selbstverletzungen und Suizidversuchen ins Haftkrankenhaus Moabit zu bringen. Aus öffentlichen Krankenhäusern seien Insassen zum Teil ganz entlassen worden. Das habe zu einem Nachahmungseffekt geführt. Nun würden sie nach medizinischer Versorgung nach Moabit gebracht. Seit Anfang des Jahres haben sich im Berliner Abschiebegewahrsam Köpenick mehr als 30 Insassen selbst verletzt. Aus Protest gegen die Haftbedingungen traten Dutzende in den Hungerstreik. fk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben