Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

BVGPläne sind Makulatur

Erst wenige Wochen alt – und schon veraltet: Wer sich im Januar zum Fahrplanwechsel bei der BVG ein Fahrplanbuch (vier Euro) oder einen Atlas mit dem Linienverzeichnis (acht Euro) gekauft hat, kann sich darauf nicht mehr verlassen. Bei über 20 Buslinien hat die BVG Ende März Änderungen vorgenommen. Eigentlich soll der Fahrplan bis Sommer gelten. Der Fahrgastverband IGEB beklagt deshalb einen Verrat am Kunden, der stellvertretende Vorsitzende Matthias Horth befürchtet, dass es noch weitere Fahrplanänderungen geben könnte. BVG-Sprecherin Barbara Mansfield begründete die vorzeitigen Änderungen mit dem Zwang der BVG, Kosten sparen zu müssen. Dazu müsse auch die Zahl der zurückgelegten Buskilometer reduziert werden. So werde die Ausflugslinie 216 zu den beliebten Zielen Nikolskoe und Moorlake jetzt eingestellt. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben