Berlin : Kurzmeldungen

-

POLIZEINACHRICHTEN

Doppelhaushälfte abgebrannt

Rudow. Eine Doppelhaushälfte in der Straße 223 ist in der Nacht zum Freitag abgebrannt. Als die vom Nachbarn alarmierte Feuerwehr gegen 1.50 Uhr eintraf, stand der 63-jährige Hausbesitzer im Schlafanzug auf dem Grundstück. Seine 31 Jahre alte Ehefrau hatte sich aufs Dach gerettet, von wo ihr zwei Polizisten herunterhalfen. Sie wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Mann blieb unverletzt. Die Brandursache war gestern noch ungeklärt. fk

Erste Waffen abgegeben

Berlin. Bislang 940 Anträge für den kleinen Waffenschein sind bei den verschiedenen Polizeiabschnitten in Berlin eingegangen. Eine solche Erlaubnis muss seit der Neuregelung des Waffengesetzes, das am 1. April in Kraft getreten ist, jeder haben, der eine Gas- oder Schreckschusswaffe in der Öffentlichkeit bei sich trägt. Der kleine Waffenschein kostet 50 Euro. Rund Dreiviertel der Antragsteller seien älter als 50 Jahre, sagte ein Polizeisprecher. Von den nun grundsätzlich verbotenen Waffen wie Butterfly- und Springmesser sowie Wurfsterne sind bislang 18 abgegeben worden. Die Besitzer solcher Hieb- und Stichwaffen haben bis zum 31. August Zeit, sie zu den Polizeidienststellen zu bringen. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben