Berlin : Kurzmeldungen

-

POLIZEINACHRICHTEN

Mädchen angeschossen

Hohenschönhausen. Ein bislang unbekannter Täter hat am Sonntagnachmittag mit einer Luftdruckwaffe auf ein sechsjähriges Mädchen geschossen, das sich auf einem Spielplatz aufhielt. Wie die Polizei mitteilte, wurde das Mädchen von einer Kugel im Oberschenkel getroffen, als es mit einer Freundin auf dem Spielplatz im Innenhof eines größeren Wohnhauskomplexes an der Barther Straße spielte. Sanitäter brachten das Mädchen sofort in ein Krankenhaus, wo es ambulant behandelt und danach wieder entlassen wurde. Bei Redaktionsschluss befragte die Polizei das Kind. Allzu große Hoffnung, den Täter zu fassen, machten sich die Beamten jedoch nicht. „Bei so einem Schuss wird man die Herkunft der Kugel kaum ermitteln können“, sagt ein Kripobeamter dem Tagesspiegel. Auch sei es nicht sinnvoll, alle in Frage kommenden Wohnungen aufzusuchen, aus denen der Täter in den Innenhof geschossen haben könnte, da dafür der Gebäudekomplex zu groß sei. Er wies darauf hin, dass ein Schuss mit einer Luftdruckwaffe aus einer derart weiten Entfernung in der Regel „nicht lebensgefährlich“ sei. In der Vergangenheit seien derartige Vorfälle „immer mal wieder“ vorgekommen, unter anderem vor ein paar Monaten in Neukölln. lvt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben