Berlin : Kurzmeldungen

-

POLIZEINACHRICHTEN

Brutale Räuber schnell gefasst

Zwei brutale Räuber wurden in der Nacht zum Dienstag kurz nach der Tat gefasst. Es handelt sich um zwei 17- und 18-Jährige aus Neukölln. Gegen 23 Uhr hatten sie in der Hermannstraße einen 21-Jährigen verfolgt. Als er daraufhin schneller ging, trat ihm ein Täter in die Kniekehle. Dann verlangte der 18-Jährige die Herausgabe von Geld. Weil der 21-Jährige nicht reagierte, erhielt er mit einem Schlagstock einen Schlag auf den Kopf und ging zu Boden. Die Täter durchsuchten ihn, fanden aber nichts und flüchteten in Richtung Karl-Marx-Straße. Das Opfer alarmierte die Polizei, die die beiden Tatverdächtigen festnehmen konnte. Der 21-Jährige erlitt eine Risswunde am Ohr. Tsp

Falsche Kripo-Ausweise

In Berlin sind gefälschte Dienstausweise der Kriminalpolizei aufgetaucht. Passanten hätten drei rote, eingeschweißte Pappen in Visitenkarten-Größe in Schöneberg gefunden. Die Fälschungen tragen die Aufschrift „Kriminalpolizei, Abschnitt 53, Friesenstraße 4“. Echte Ausweise sind rot und aus Plastik. Sie ähneln einer Bankkarte und tragen ein eingedrucktes Lichtbild. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas zur Herkunft der Ausweise oder deren unrechtmäßige Nutzung sagen können. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar