Berlin : Kurzmeldungen

-

BERICHTIGUNG

In „Der Tagesspiegel“ vom 20. Mai 2003, Seite 7, haben Sie unter der Überschrift: „Bleibende Verdienste“ über mich folgendes geschrieben:

„In der Wohnungsbaugesellschaft Hohenschönhausen hat der frühere Bau und Finanzsenator Klaus Riebschläger (…) den Aufsichtsrat erst kürzlich verlassen. Dem waren öffentliche Vorwürfe vorausgegangen, Riebschläger habe die Aufsichtsfunktion mit seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt verknüpft.“

Soweit hierdurch der Eindruck erweckt wird, ich hätte den Aufsichtsrat der Wohnungsbaugesellschaft aufgrund von öffentlichen Vorwürfen verlassen, ist dies falsch.

Ich habe den Aufsichtsrat Wohnungsbaugesellschaft Hohenschönhausen ausschließlich aus persönlichen Gründen verlassen.

Berlin, 23. Mai 2003

Für Dr. Klaus Riebschläger

Rechtsanwalt Christian-Oliver Moser

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben