Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Ganztagsschulen ab 2004

Das Bundesbauprogramm für neue Ganztagsschulen wird jetzt in Berlin umgesetzt: Die ersten von 30 geplanten Ganztagsgrundschulen sollen im Laufe des nächsten Schuljahres den erweiterten Betrieb aufnehmen. Nach Informationen des Tagesspiegels stehen folgende Schulen ganz oben auf der Prioritätenliste: EduardMöricke-, Richard- und Hermann-Sander- Grundschule in Neukölln, Fritzlar-Homberg- und Kurt-Tucholsky- Grundschule in Tiergarten, Cäcilien-Grundschule in Charlottenburg sowie E.-O.-Plau- en-Grundschule in Kreuzberg. In Wedding werden Schirrmann- und Wedding-Grundschule fusionieren und ebenfalls einen Ganztagsbetrieb anstreben. Im Jahr 2003 stehen in Berlin 11,7 Millionen Euro zur Verfügung, um etwa Kantinenräume zu schaffen. Bis 2006 können 147 Millionen Euro verbaut werden. Ganztagsangebote soll es vor allem in sozialen Brennpunktregionen geben. sve

Drei Opern nur mit dem Bund

Die drei Opernhäuser können nach Auffassung des SPD-Fraktionschefs Michael Müller nicht ohne Bundeshilfe erhalten bleiben. „Ganz klar ist: Drei Häuser werden aus eigener Kraft nicht zu finanzieren sein“, sagte Müller. Kultursenator Thomas Flierl (PDS) hatte kürzlich gesagt, für die drei Opern schlage im Juni „die Stunde der Wahrheit“. Noch vor der Sommerpause müssen sowohl der Senat über den Doppelhaushalt 2004/2005 als auch der Haushaltsausschuss des Bundestages über den Etat 2004 entscheiden. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben