Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Aus für GründerzeitMuseum

14 Monate nach dem Tod von Berlins berühmtestem Transvestiten Charlotte von Mahlsdorf hat das schwedische Kulturministerium die Übernahme des dem Staat vermachten Gründerzeit-Museums in Porla abgelehnt. Mahlsdorf, die 1997 von Berlin nach Schweden übergesiedelt war, betrieb dort mit ihrer Sammlung von Möbeln und anderen Raritäten ein Museum und hatte bereits zu Lebzeiten vergeblich versucht, die von ihr gekaufte „Villa Hamilton“ in eine staatliche Einrichtung umzuwandeln. Nachdem das Stockholmer Kulturministerium nun auch die Erbschaft abgelehnt hat, geht die Sammlung an die deutschen Verwandten. dpa

Skihallen-Pläne auf Eis

In Berlin wird es wohl doch keinen Skizirkus aus der Retorte geben. Investoren, die sich für die Vorhaben ins Gespräch gebracht hatten, haben das Thema fallen lassen. Politiker beider Bezirke, Heinz Buschkowsky aus Neukölln und Elisabeth Ziemer aus Tempelhof-Schöneberg, sagten übereinstimmend, sie hätten von den Investoren nichts mehr gehört. Eine dritte Kunstschnee-Halle mit Liftanlagen und Betrieb das ganze Jahr hindurch sollte in Königs Wusterhausen entstehen – doch auch hier: Funkstille. „Von uns aus könnte es losgehen. Aber wir haben nichts weiter gehört“, sagt Gemeindesprecher Sven Kolmorgen. Offenbar sind die Wirtschaftsdaten der Region zu schwach. kög

Keine Ausleihe in Büchereien

In den Öffentlichen Bibliotheken Berlins können vom 7. bis zum 12. Juli keine Bücher ausgeliehen werden. Grund sind Arbeiten am gemeinsamen Computersystem der Bibliotheken, um dessen Kapazität zu erhöhen. Auch Fristverlängerungen und Katalogrecherchen sind in der kommenden Woche nicht möglich. Die Bibliotheken bleiben aber geöffnet; Bücher und andere Medien können vor Ort genutzt werden. how

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben