Berlin : Kurzmeldungen

-

POLIZEINACHRICHTEN

In den Fußboden geschossen

Wilmersdorf. Ein 33-Jähriger schoss gestern nach einem Streit mit seiner 29 Jahre alten Freundin in der gemeinsamen Wohnung mit einer scharfen Waffe vor der Frau in den Fußboden. Die Frau konnte unverletzt aus der Dachgeschosswohnung in der Joachim-Friedrich-Straße flüchten und gegen 12.15 Uhr die Polizei alarmieren. Das angeforderte SEK musste nicht eingreifen, da der Mann die Wohnung verlassen hatte und mit seinem Wagen fortgefahren war. Er stellte sich eine Stunde später im Abschnitt 25 der Polizei. Der Mann hatte als Angestellter eines Sicherheitsdienstes nach Informationen des Tagesspiegels einen Waffenschein und eine Waffenbesitzkarte. tabu

Polizei spendet für die „Arche“

Hellersdorf. Bei der Feier zum 50. Jubiläum der 147 Berliner „Diensthundeführer“ sind 500 Euro an Spenden gesammelt worden. Von dem Geld wurden Lebensmittel gekauft. Heute fährt ein Funkwagen am Jugendzentrum „Arche“ vor und spendet die Pakete mit Lebensmitteln. Ha

Skater unterwegs

Rund 7500 Personen, mehr als von der Polizei erwartet, beteiligten sich gestern Abend an der „Balisto Blade Night“, die ab 19.30 Uhr vom Brandenburger Tor gen Osten rollte.ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben