Berlin : Kurzmeldungen

-

HINTER DEN KULISSEN

Wenn die Grünen auf Klausur gehen, dann machen sie das mit ökologischem Anspruch: Mit der Bahn fuhren die meisten Abgeordneten am Donnerstag in die märkische Schweiz. Der parlamentarische Geschäftsführer Rainer Felsberg musste früher da sein und nutzte sein Auto. Doch zwischen Fraktion und ihrem Geschäftsführer gab es eine drahtlose Verbindung: das Handy des Fraktionschefs Volker Ratzmann. Der saß im Zug – und Felsberg bekam im Auto alle Gespräche seiner Parteifreunde mit. Das Handy hatte sich selbstständig gemacht. Felsberg rief eine halbe Stunde später bei einem im selben Zug reisenden Parteifreund an und regte an, dass Ratzmann nun doch endlich auflege. Das könnte teuer werden für den Fraktionschef.

Parteiübergreifend werden Abgeordnete und Mitarbeiter des Parlaments Anfang September eines der großen Themen des Arbeitslebens debattieren: das Kantinenessen. Nach sechs Jahren gab es eine Ausschreibung, die die Landeshaushaltsordnung regelmäßig vorsieht. Nun wechselt der Pächter der Kantine, der auch das Kasino an den Plenarsitzungstagen betreibt und im Alltagsbetrieb die Ausschüsse mit belegten Brötchen und Kaffee beliefert. Wie immer, wenn es ums Essen geht, sind die Kritiken unterschiedlich. Alles „Deftige“, berichtet eine Fraktionsmitarbeiterin, sei gut gelungen – so gut, dass man sich danach am liebsten hingelegt habe. Der Service in den Ausschüssen? Na ja: zu viel Würstchen, zu teurer Kaffee. Volksnah, wie sich der Parlamentsbetrieb gern gibt, wird wohl Anfang September ein Schild am Preußischen Landtag hängen: „Neue Bewirtschaftung.“ sib/wvb.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben