Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Luisenblock-Mieter geben auf

Der DDR-Plattenbau in der Luisenstraße im Parlamentsviertel kann abgerissen werden. Die letzten drei von 172 Mietern im so genannten „Luisenblock“ haben ihre Klagen zurückgezogen. Ein Sprecher der Oberfinanzdirektion sagte, damit sei der Weg für den Abriss frei. Der Abbruch des massiven Blocks direkt neben dem vom Bundestag errichteten Marie-Elisabeth-Lüders-Haus war jahrelang umstritten. Nach bisherigen Planungen wird an der Stelle des Plattenbaus eine Grünfläche angelegt. Außerdem soll eine Zufahrt zum Bundestagstunnel entstehen. dpa

Mehr Touristen in Berlin

Im ersten Halbjahr 2003 kamen wieder mehr Urlauber nach Berlin. Wie die Berlin Tourismus Marketing (BTM) mitteilte, waren die Hotels und Pensionen vor allem im Juni gut gebucht: In diesem Monat kamen 468342 Gäste in die Hauptstadt, das sind rund fünf Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Damit sei der Juni nach dem Mai der zweite Monat in Folge mit einem Plus bei den Besucher- und den Übernachtungszahlen, sagte BTM-Geschäftsführer Nerger. kög

General Zieten kehrt zurück

Das bronzene Reiterdenkmal des Husarengenerals Hans Joachim von Zieten aus dem Jahr 1857 kehrt am 10. September nach Mitte zurück. Das Werk des Bildhauers Johann Gottfried Schadow wird auf dem früheren Wilhelmsplatz in der Mohrenstraße enthüllt. Die Kosten für den Wiederaufbau betragen rund 100000 Euro. dpa

Kein Jet für Abschiebung

Der abgelehnte Asylbewerber aus dem Kongo, der sich seiner Abschiebung mehrfach gewaltsam im Flugzeug widersetzt hatte, soll nach dem Willen des Senats nicht alleine ausgeflogen werden. Man werde für den einzelnen Mann kein Flugzeug mieten, hieß es. In Frage komme aber eine Abschiebung gemeinsam mit abgelehnten Asylbewerbern aus anderen Bundesländern. dpa

Schlechte Zeit für Leiharbeiter

Wegen der schlechten Konjunktur sind Leiharbeiter zur Zeit in Berlin kaum zu vermitteln. Die vom Arbeitsamt nach dem Hartz-Konzept dafür eingerichteten Personal Service Agenturen haben deshalb noch wenig zu tun, teilte das Arbeitsamt mit. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar