Berlin : Kurzmeldungen

-

POLIZEINACHRICHTEN

13-jähriges Mädchen vermisst

Wilmersdorf. Seit Montag wird die 13-jährige Jurema de Andrade Seabra (Foto: Polizei) aus der Hubertusbader Straße vermisst. Sie war von der Schule in der Prinzregentenstraße mit der U9 von der Berliner Straße in Richtung Osloer Straße gefahren, wo sie den Zug gegen 15 Uhr auf dem Bahnhof Turmstraße verließ. Seither ist sie verschwunden. Da Jurema als sehr zuverlässig gilt, schließt die Polizei ein Verbrechen nicht aus. Das Mädchen ist 1,70 Meter groß, schlank, hat einen dunklen Teint und mittellange schwarze Haare. Sie trug eine weiße, dreiviertellange Stoffhose, ein hellblaues T-Shirt, einen hellblauen Pullover, weiße Nike-Turnschuhe und einen schwarzen Rucksack. Wer Jurema gesehen hat, möge sich bitte telefonisch unter 4664-327240 oder -327289 melden. Tsp

Anschlag mit Rohrbombe

Wilmersdorf . Ein 45-jähriger Deutscher philippinischer Abstammung ist am Mittwochabend gegen 20 Uhr in der Eisenzahnstraße durch die Explosion einer Rohrbombe schwer verletzt worden. Mit schwersten Augen- und Kopfverletzungen ist der Mann ins Klinikum Benjamin Franklin eingeliefert worden. Die Bombe wurde nach Polizeiangaben aus einem Auto heraus gezündet. Bereits im April 2003 war der Mann, der nach Tagesspiegel-Informationen einen Doktortitel trägt, schon einmal Opfer eines ähnlichen Anschlages. Damals blieb er unverletzt. Jetzt spricht die Polizei von einem „Anschlag auf sein Leben“. Es werde „in alle Richtungen“ ermittelt, hieß es. Nähere Angaben konnte die Polizei bis Redaktionsschluss aber nicht machen. sib/tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar