Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Schutz vor Lärm

Die Bahn muss ihren Lärmschutz an der wiederaufzubauenden Anhalter Bahn in Lankwitz verbessern. Das entschied am Mittwoch das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig (Az.: BVerwG 9 A 69.02). Damit war die Klage der Wohnungsbaugenossenschaft BerlinSüd zum Teil erfolgreich. Sie hatte kritisiert, dass die Bahn an der Charlottenstraße in Lankwitz zu wenig gegen Lärm und Erschütterungen der künftigen Verbindung Berlin – Leipzig unternehme. Für ihre zwei Hochhäuser an der Strecke befürchtete sie Leerstand und Mietausfall. Nach Auffassung der Leipziger Richter muss das Eisenbahn-Bundesamt sein Lärmschutzkonzept für die Hochhäuser tatsächlich überarbeiten. Dabei sei eine Erhöhung der Lärmschutzwände in Betracht zu ziehen. Den geplanten Erschütterungsschutz beanstandete das Gericht nicht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar