Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Unfälle auf Stadtautobahn

Eine ganze Serie von schweren Unfällen hat es in der Nacht zu Mittwoch und amfrühen Morgen auf der Stadtautobahn gegeben. Insgesamt kollidierten 13 Autos bei den fünf Unfällen. Es kam zu langen Staus. Nach einem Crash um 5.20 Uhr in Höhe der Ausfahrt Alboinstraße musste die A 100 in Richtung Nord gesperrt werden. Ein Laster hatte einen Pkw gerammt, dessen Beifahrer wurde schwer verletzt. An derselben Stelle, nur in entgegengesetzter Richtung Süd, geschahen gegen 6 Uhr gleich drei weitere Unfälle. Im Minutentakt fuhren zunächst drei und dann zwei Mal zwei Pkw aufeinander. Verletzt wurde hierbei niemand. Die linke Fahrspur war bis 7.30 Uhr gesperrt. In der Nacht war es gegen 21.30 Uhr zwischen Ausfahrt Sachsendamm und Kreuz Schöneberg zu einem Unfall mit drei Pkw gekommen. Ein 57jähriger angetrunkener Mann hatte zwei Autos gestreift. Ha

„Granate“ war Autobatterie

Knapp eine Stunde war am Mittwochmorgen die Auguststraße zwischen Oranienburger und Tucholskystraße gesperrt, nachdem in der Auguststraße ein gefährlich aussehender Gegenstand entdeckt worden war. Doch die vermeintliche Granate entpuppte sich als verrottete Autobatterie. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben