Berlin : Kurzmeldungen

-

POLIZEINACHRICHTEN

Brandstiftung im Keller

Spandau. Nach einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Südekumzeile sind in der Nacht zu Sonnabend elf Menschen mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Krankenhäuser gebracht worden, darunter zwei Kleinkinder. Ein 36-jähriger Mieter hatte um 22.40 Uhr beim Betreten des Hausflures dichte Rauchschwaden bemerkt und Polizei und Feuerwehr alarmiert. Durch die Flammen wurden Versorgungsleitungen des Hauses schwer beschädigt. Die Kripo ermittelt wegen Brandstiftung.Ha

Junger Serientäter schlug zu

Kreuzberg. Ein 15-jähriger Serientäter aus Kreuzberg ist am Freitag nach einem Überfall auf einen Gleichaltrigen festgenommen worden. Er hatte sein Opfer mit zwei 13 Jahre alten Komplizen am U-Bahnhof Möckernbrücke gewaltsam angegriffen und ein Handy geraubt. Polizisten stellten die Jugendlichen noch am Tatort. Der 15-Jährige gab laut Polizei zu, seit dem 27. August neun Raubtaten begangen zu haben. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt. Seine Komplizen wurden ihren Eltern übergeben.Ha

Tresor stand auf der Straße

Charlottenburg. Nicht schlecht staunten am Sonnabendmorgen zwei Polizisten, die auf einer Streifenfahrt einen Tresor am Straßenrand fanden. Der 1,90 Meter hohe Stahlschrank stand gegen Mitternacht verschlossen auf einem Möbeltransportwagen in der Schustehrusstraße. Die Beamten ließen den Tresor zur Polizeitechnischen Untersuchungsstelle bringen. Dort soll er geöffnet werden. Hinweise auf eine Straftat hat die Polizei nicht. Möglicherweise war der schwere Schrank nur Sperrmüll. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben