Berlin : Kurzmeldungen

-

Wir brauchen kein neues Rentensystem. Weil das Problem nicht die demografische Entwicklung ist, sondern die hohe Arbeitslosigkeit in Deutschland. Dass hier immer mehr Alte und immer weniger Junge leben, ist nicht entscheidend für eine sichere Rente. Selbst wenn ein Wunder geschehen und über Nacht die Zahl der Jungen rapide steigen würde – es wäre nichts gewonnen. Denn nur wer Arbeit hat, kann auch in die Rentenkasse zahlen. Ohnehin ist allein mit Geld eine Rentenreform nicht gemacht, zumindest nicht in dieser Gesellschaft. Einer Gesellschaft, in der Kinder als Last empfunden werden. Ich jedenfalls habe meine Kinder nicht aus demografischen Gründen gezeugt. Schlimm ist auch, dass die meisten Vorschläge für eine Reform die Wirklichkeit ignorieren, etwa das Renteneintrittsalter auf 67 zu erhöhen. Denn in Deutschland liegt das tatsächliche Renteneintrittsalter bei 53 Jahren, weil 60 Prozent der Betriebe keinen Arbeitnehmer über 50 einstellen. Fotos: Mike Wolff

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben