Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

USBotschaft schließt Kita

Nach telefonischen Drohungen gegen amerikanische Kinder in Deutschland hat die US-Botschaft am Freitag kurzfristig ihre Kita geschlossen. Das teilte eine Sprecherin mit. Am Morgen habe es mehrere Anrufe eines Mannes gegeben. Was genau er gesagt hat, darüber machte die Botschaft keine Angaben. Die Schließung gelte erst einmal nur für den Freitag. Über den Standort der Kindertagesstätte und die Zahl der Kinder wollte die Botschaft aus Sicherheitsgründen keine Angaben machen. Weiter hieß es, dass der Polizeischutz für die Schulen mit einem hohen Anteil amerikanischer Schüler verbessert worden sei. Eine Polizeisprecherin konnte dies allerdings nicht bestätigen. Die überaus hohen Sicherheitsstandards, die bereits gälten, seien ausreichend. eck

Gottesgeschenk für Händler

Am Reformationstag, in Brandenburg ein Feiertag, sind wieder viele Kauflustige nach Berlin geströmt. Sie bescherten dem Berliner Einzelhandel ein Umsatzplus von bis zu 50 Prozent. „Die Geschäfte liefen noch besser als im Vorjahr“, sagte Jan Holzweißig vom Einzelhandelsverband. Die Geschäftsleute setzten 30 Prozent mehr um als an einem üblichen Freitag. Bei der „Galeria Kaufhof“ am Alex wurden nach Auskunft von Geschäftsführer Dieter Zeih doppelt so viel Oberbekleidung und „Halloween“-Zubehör verkauft als an gewöhnlichen Tagen. Auch die bevorstehende Harry-Potter-Neuerscheinung beflügelte im Kaufhof das Geschäft – bei alten Hörbüchern und dem neuen Werk auf Englisch. „Ein toller Tag“ – so auch die Bilanz des Geschäftsführers von Karstadt am Hermannplatz. kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben